Katrin kann auch sanft sein

Nachdem ich mich bei einer Tour im Dezember noch darüber beklagt hatte, wie anstrengend die Katrin sein kann, war sie gestern doch wieder sanfter. Statt den Schneeschuhen hatte ich diesmal die Tourenski angeschnallt, die Anreise wieder klimaschonend mit Bahn bis Ischl und Bus 551 bis zur Talstation und der Nebel zu Hause hat sich bereits in Ebensee gelichtet und der strahlend blaue Himmel war schon sehr vielversprechend. Dass es dann in Bad Ischl wieder nebelig war, war dann doch sehr überraschend. Da aber der erste Anstieg auf der Piste ohnehin im Schatten liegt, war das nicht besonders störend und ab 750 hm war der Nebel auch schon wieder vorbei. Diesmal war auch der Windengraben bereits bestens gespurt, sodass ich mich nicht wieder über die steile Piste nach oben kämpfen musste sondern zumeist gemütlich Richtung Sonne gehen konnte.
Nach 2 1/4 Stunden waren die 930 hm geschafft, ein alkoholfreies Bier auf der sonnigen Terrasse der Katrinalm war die Belohnung, bevor es bei sehr guten Schnee- und Pistenverhältnissen wieder ins Tal ging.

So, und morgen geht es für 2 Tage zu meinem Kollegen Manfred Angerer nach Spital am Pyhrn, der dort seine Abenteuer-Management-Firma führt und mir angeboten hat, dort eine Gruppe sportiver Schneeschuhgeher zu führen. Freu mich schon darauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: