Vom Appel-Haus zum Jagasimmerl

Am Donnerstag war es noch ordentlich warm, der Freitag Morgen war dann vom nächtlichen Gewitter gezeichnet. Feucht und nebelverhangen präsentierte sich der erste Streckenabschnitt der BergeSeenTrail-Etappe 18 vom Albert Appelhaus zum Rinnerstüberl. Vorbei an den Hütten der Wildenseealm, wo uns die Hochlandrinder begrüßten, zum Wildensee mussten wir aufpassen, auf keinen der zauberhaften Alpensalamander zu treten, die immer wieder mitten am Weg unterwegs waren.
Vom Rinnerstüberl abwärts zum Offensee hieß es wieder aufpassen, diesmal war es aber der rutschige Untergrund, der uns an den teils steilen Stellen einiges abverlangte. Bald aber war der Offensee in Sichtweite und auch das Wetter wurde immer besser. Der Nieselregen war verflogen und die Sonne zeigte sich immer mehr. Das brachte uns dann beim steilen Anstieg zum Hochpfad ganz schön ins Schwitzen, doch nach knapp einer Stunde war der höchste Punkt dieses Streckenabschnittes erreicht und es ging wieder sanft auf der Forststraße abwärts. Das Durchqueren des Nesselbachtales war dann noch eine kurze Abwechslung und schließlich war auch der Almsee in Sicht. Eine kurze Rast vor dem Seehaus war die Einstimmung auf die eigentliche Belohnung des heutigen Tages – ein wahrhaft erfrischendes Bad im Almsee haben wir uns natürlich schon gegönnt, bevor es nach Norden zum Ziel des Tages beim Jagasimmerl weiter ging.
Dort wurden wir sogar von meiner Frau und meiner Tochter mit dem Auto abgeholt. Die gewisse Eile, die wir teilweise hatten, um den Bus um 16:07 zu erreichen, wäre also gar nicht nötig gewesen. Ein bisserl stolz saßen wir beide schon am Rücksitz. Immerhin über 25 km Strecke, knapp 800 hm rauf und 1.800 hm runter, bei 7 Stunden reiner Gehzeit ist für 2 Senioren ja keine Kleinigkeit.

Und so wie es ausschaut werden wir kommenden Donnerstag, begleitet von unseren Frauen die einzige uns noch fehlende Etappe des BergeSeenTrails Salzkammergut gehen können. Vom Jagasimmerl bis Grünau sind es nur ca. 9 km ohne Steigungen, eine gemütliche Halbtageswanderung also. Die Etappe 20 von Grünau nach Gmunden sind wir ja heuer im Winter schon gegangen. Was kommt dann als Nächstes ?
Na, da wird uns schon was einfallen.

Übrigens: Bei den Hopfenkönigwanderungen und den E-bike 4-Seiterl-Touren sind noch ausreichend Plätze frei. Schau Dir doch meine diesbezüglichen Angebote im Juli an. Oder wäre die 3-Tagesradtour von Salzburg nach Villach was für Dich ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: