Hurra, es ist Winter !

Sehr überrascht war ich heute morgen, dass es so viel geschneit hat hier bei uns. Da hab ich natürlich gleich einmal meine Schneeschuhe hervorgeholt und bin vom Mülibankerl auf den Grünberg gestapft. Und ja, dort oben ist wirklich Winter !

Schon vom Parkplatz weg waren es ca. 15 cm schöner, trockener Schnee und oben dann fast doppelt so viel. Und viele waren auch schon mit den Tourenski unterwegs und wenn die nicht gerade nagelneu waren, hat sich die Abfahrt im Tiefschnee auch sicher gelohnt.
Vielleicht versuche ich das morgen auch ? Aber auch mit den Schneeschuhen war es ein perfektes Vormittagsvergnügen.

I’m just a lonely boy …

Ja, Lockdown heißt, dass ich keine geführten Touren anbieten darf, aber Gott sei Dank darf ich mir zumindest alleine die Beine vertreten. Heute habe ich gehofft, dass der Wetterbericht recht behält und sich am späteren Nachmittag die Wolken verziehen und eine schöner Sonnenuntergang zu beobachten sein wird.
Naja, und dafür bietet sich eigentlich der Schlosskogel an, von dem man einerseits einen schönen Blick in die Kaltenbachwildnis, zum anderen auf den Adlerhorst und natürlich auch zum See hat. Sonnenuntergang gab es zwar keinen zu beobachten, die Wolken hielten sich länger als prophezeit, aber schön war es trotzdem wieder einmal, auf diesen wenig bekannten kleinen Gipfel zu steigen.

Ich wünsche Euch alles Gute !

Mit einem Blick auf das Westufer des Traunsees, gemacht gestern, am letzten Tag vor den heute beginnenden Lockdown, wünsche ich Euch allen, dass Ihr gut über diese Zeit kommt. Versucht Euch mit Übungen, die problemlos zu Hause gemacht werden können, einigermaßen fit zu halten, Beispiele dafür gibt es in vielen Medien oder You Tube-Beiträgen oder vielleicht turnt im ORF 2 wieder Philipp Jelinek mit uns.

Lockdown

So, nun ist es also wieder so weit ! Ab Montag gilt in Österreich wieder ein allgemeiner Lockdown und somit müssen bis auf weiteres alle zeitnahen Planungen eingestellt werden.

So wie es ausschaut, wird es erst nach Weihnachten wieder was im Programm geben. In Überlegung ist allerdings ein Schneeschuh-Wochenende (inkl. Vollmondwanderung) auf der Gjaidalm von Freitag 18. bis Sonntag 20. März. Details stehen noch nicht fest, grundsätzliches Interesse kann aber gerne schon mitgeteilt werden.

Bleibt gesund, kommt gut über die Zeit und geht bitte impfen !

Neuer Schneeschuh gesucht ?

Heute hab ich die Prospekte durchgeblättert, die immer haufenweise so ins Haus kommen und da war auch einer vom INTERSPORT dabei, in dem ein TSL“Highlander“ angeboten wird. Ich habe mir dieses Modell vor knapp 2 Jahren gekauft und bin damit sehr zufrieden, insbesondere der Halt des Vorfusses ist durch die BOA-Verschlusstechnik optimal.

Bei dem vorliegenden Angebot passt jedenfalls das Preis-Leistungsverhältnis. Wenn also jemand auf der Suche nach einem neuen Modell ist oder daran denkt, in das Schneeschuhwandern einzusteigen, wäre das eine gute Gelegenheit.

Und übrigens, übermorgen Samstag ist die Wanderung zur Edelbranddestillerie Sammerhof geplant, wahrscheinlich die letzte Möglichkeit was zu unternehmen vor dem nächsten Lockdown. Dass der nun auch für geimpfte Personen gelten soll, bedaure ich, der selbst schon 3 mal geimpft ist, natürlich sehr.

Schnapsdrosselwanderung

Die für heute geplante Wanderung von Eisengattern über das Laudachtal bis Waidach und Eichham zur Edelbranddestillerie Sammerhof konnte leider nicht stattfinden und wird auf nächsten Samstag, 20 11, verschoben. Die Rahmenbedingungen bleiben gleich und sind in der Ausschreibung zu finden.

Anmeldungen sind jederzeit möglich

Schwalbenschwanzwanderung

Heute habe ich mit meinem Freund Willi, der mich in den letzten beiden Jahren bei vielen Wanderungen begleitet hat, eine Wanderung unternommen, die ich teilweise auch schon im August 2020 gemacht habe, Und da ich damals am Gipfel des Eiskogels so fasziniert war, von den vielen Schwalbenschwänzen, die da herumgeschwirrt sind, habe ich mir gedacht, ich nenne dies schöne Tour einfach „Schwalbenschwanzwanderung“. Heute waren allerdings keine mehr zu sehen.
Gestartet noch im Nebel, der auch noch die Reste der Burg (und heute Ruine) Seiserburg umfangen hatte, haben wir die Nebeldecke bald unter uns gelassen und sind über das Ederbild zum Eiskogel (1086 m) hochgewandert. Strahlender Sonnenschein, ein Nebelmeer unten, aus dem immer wieder kleinere und größere Gipfel herausragten – Wandererherz, was willst Du mehr. Weiter ging es dann über den Perneckerkogel (1080 m) und einen wunderschönen Waldpfad am Kamm entlang nach Westen bis zu einer Forststraße, die dann wieder nach Osten zurückführte. Dort haben wir dann einen großen Vogel fliegen und dann sitzen gesehen, es muss eine Eule oder gar ein Uhu gewesen sein. Mit dem Feldstecher haben wir ihn gut beobachten können, am Handyfoto ist er leider kaum zu erkennen. Schließlich waren wir wieder im Nebel und auch bei der Ruine und dann wieder beim Auto. Mit der gemütlichen Rast samt Jause am Gipfel des Eiskogels waren wir gut 4 Stunden unterwegs, 12,5 km Distanz bei 620 hm war genau das Richtige für eine herbstliche Wanderung. Ist sicher immer wieder mal ein Fixpunkt in meinem Programm 2022, da diese Tour konditionell doch a weng fordernd ist, aber vom Weg her ungefährlich.

Und am Samstag gibt es ja noch die Schapsdrosselwanderung zur Edelbranddestillerie Sammerhof. Über weiter Anmeldungen würde ich mich sehr freuen.

Bald wandern wir wieder

Nach der Tour über die 8 Berge rund um Gmunden am letzten Freitag, bei der mich 2 sehr interessierte Wanderer begleitet und die wunderbare Landschaft genossen haben, habe ich gestern an der Fortbildungsveranstaltung des OÖ. Berg- und Schiführerverbandes teilgenommen, bei dem es um Tourenplanung und Orientierung ging.

Da die Veranstaltung beim GH Silberfuchs am Nordhang des Grünbergs abgehalten wurde, hatte ich einen enormen Heimvorteil, aber trotzdem wieder neue Wege und neue Ziele gefunden – ich habe beispielsweise noch nie zuvor etwas von der „Freundschaftshöhe“ gehört, die im Bereich zwischen Laudachsee und Traunstein in einer Seehöhe von 1.020 m liegt.

Um meine Planungsfertigkeiten gleich wieder zu trainieren, habe ich eine einfache Herbstwanderung ausgearbeitet, die zur exzellenten Schnapsbrennerei „Sammerhof“ in Kirchham/Kampesberg führt. Diesmal übrigens an einem Samstag.

Details dazu findest Du in der Tourenbeschreibung:

Anmeldungen sind jederzeit möglich:

Wetter schaut gut aus

Ich freue mich als Ergänzung zum letzten Bericht , die für morgen aktuelle Wetterprognose nachreichen zu können, es wird voraussichtlich kühl bei ca. 6°, aber sonnig bei leichter Bewölkung sein.

Die Wanderung über die 8 „Berge“ rund um Gmunden findet also jedenfalls statt. Anmeldungen sind noch möglich.

Die 8 Berge heißen übrigens Hochkogl, Kalvarienberg, Bräuhausberg, Weinberg, Bäckerberg, Tastelberg, Lemberg und Moosberg und dazwischen streifen wir den kleinsten der 76 (offiziellen) Seen des Salzkammergutes, den Krottensee.